Die 11 Irrtümer über Social Media: Was Sie über Marketing by Hendrik Wolber (auth.)

By Hendrik Wolber (auth.)

Die eleven Irrtümer über Social Media

Social Media sind mächtig, Social Media verändern die Welt! Der "Nordafrikanische Frühling" - ohne die Mobilisierung der Massen durch fb und Co. wäre er kaum möglich gewesen. Und wenngleich fb, Twitter, YouTube sowie vergleichbare Plattformen oder groups inzwischen ein fester Bestandteil der Alltagskommunikation von Milliarden Menschen sind, herrscht in Unternehmen vielfach Konzept- und Strategielosigkeit, Aktionismus oder Abwehrhaltung gegenüber Social-Web-Initiativen und -Technologien. Der Autor möchte mit diesem Buch für Social-Web-Engagement auf beruflicher Ebene begeistern, aber vor allem aufklären und helfen. Die "11 Irrtümer über Social Media" unterstützen notwendige Entscheidungsprozesse, indem sie Nutzen und Aufwand, Chancen und Barrieren sowie Sinn und Unsinn des Themas gewinnbringend einzuschätzen helfen. Zahleiche Praxisbeispiele und Expertenbeiträge machen das Buch zu einem wertvollen Hilfsmittel.

Der Inhalt
. was once Sie über Kommunikation und Mechanismen im Social net wissen sollten
. used to be Sie über Planung und Realisierung wissen sollten
. was once Sie über den Anspruch Ihrer Zielgruppen wissen sollten
. used to be Sie über kontinuierliche Verbesserung wissen sollten

Die Zielgruppen
Mitarbeiter und Projektleiter aus advertising und Unternehmenskommunikation, Produktmanager und Bereichsleiter, Werbe- und PR-Fachleute.

Der Autor
Hendrik Wolber ist advertising- und Kommunikationsexperte sowie Vorstandsmitglied der sxces conversation AG, einer weltweit agierenden Agentur für Unternehmenskommunikation. Er ist in der internationalen Wirtschaft ein gefragter Berater für interne und externe Unternehmenskommunikation.

Show description

Read Online or Download Die 11 Irrtümer über Social Media: Was Sie über Marketing und Reputationsmanagement in sozialen Netzwerken wissen sollten PDF

Similar marketing books

Successful Customer Relationship Marketing

As buyers develop into more and more refined of their expectancies, the variety and variety of goods and prone on provide will get ever wider. So how can businesses make sure that their services or products is their most popular selection and, extra importantly, that it remains to be? the bottom line is to enhance a detailed dating with these shoppers via wisdom in their personal tastes.

Essentials of marketing research: a hands-on orientation

For classes in advertising learn at - and four-year schools and universities a fascinating, home made method of advertising study necessities of selling examine: A Hands-On Orientation provides a concise evaluate of selling learn through a home made technique that engages scholars.

Kundenintegration und Kundenbeziehungen: Konzeption, Wirkungsmechanismen und Managementimplikationen

Julia Meik untersucht die Kundenintegration als zentralen Bestandteil des buyer courting Managements im Dienstleistungssektor. Sie wendet sich dabei zwei Steuerungsaspekten der Integration des Kunden zu: der Produktivität und der Kundenbindung an das Unternehmen. Die Autorin analysiert erfolgsrelevante Konsequenzen der aktiven Einbringung des Kunden sowie den Zusammenhang von Kundenintegration und Beziehungsdauer.

Extra info for Die 11 Irrtümer über Social Media: Was Sie über Marketing und Reputationsmanagement in sozialen Netzwerken wissen sollten

Sample text

Wer von vornherein Werbung und Absatz im Sinn hat, kann viel falsch machen und Chancen vergeben. Dazu ein prägnantes Beispiel: Wer viel mit der Deutschen Bahn zu tun hat, hat vor allem eins: viel zu erzählen. Meist von negativen Erfahrungen mit Piinktlichkeit oder Service. Selbstverständlich loben viele Menschen in Deutschland unterm Strich das Bahnfahren. Tue ich auch - trotz des großen Verbesserungspotenzials in der Leistungsfähigkeit und im Angebot. Es gibt jedoch auch übergeordnete Bahnthemen" zu denen die Menschen eine Meinung haben" ganz gleich ob sie Bahn fahren oder nicht: zum Beispiel zu "Stuttgart 21" oder zu ausgefallenen Klimaanlagen im Hochsommer.

Hier können User den Unternehmensbotschaften zudem leicht ausweichen, sie wegklicken oder durch ProfileinsteIlungen vermeiden. Zudem - kommen wir zurück zur Grundmotivation "Vernetzung" - interessieren sich die Mitglieder sozialer Netzwerke in der Mehrheit weder für den Absender der Werbung noch für seine Werbebotschaft. Sie interessieren sich in erster Linie für ihren Sodal Graph, für ihre Community, für ihre Freunde und dafür, was diese tun, meinen und erzählen. Das ist aus Unternehmenssicht eine schlechte Nachricht, denn darin kommen sie nicht vor.

Das war Jeff Jarvis Meinung, die man auf seinem eigenen Blog lesen konnte. Er war unzufrieden. Sehr unzufrieden. Denn er hatte sich einen DelI-Laptop zugelegt, und zwei Wochen später war er schon kaputt. Trotz Aufpreis für Horne-Service musste er wochenlang auf sein Gerät warten, welches im Dell-Reparatur-Nirvana auf Heilung wartete. Das stundenlange Warten in den Warteschleifen des Dell-Telefonservices bewirkte sein Übriges. Als i1un der Geduldsfaden riss, machte er sich on1ine Luft. Auf seinem Blog.

Download PDF sample

Rated 4.47 of 5 – based on 35 votes